Projekt M20 – Woche 18 & 19

Gesamtgewichtsverlust: schwankt nach wie vor im Bereich zwischen -10.7 und -11.5 kg, Umfang unverändert
Süßkram:  ja.

Die 18. und 19. Abnehmwoche waren frustrierend. Das Gewicht schwankt nur minimal, und trotz Sport scheint mein Körper noch nicht einmal im Traum daran zu denken mehr Gewicht verlieren zu wollen… Frustrierend, wie gesagt. Aber aufgeben gilt nicht! Also weiter: Sport, wieder weniger Süßkram und mal wieder die Schilddrüse kontrollieren lassen. Mir schwant, dass diese mal wieder beleidigt sein könnte.

Projekt M20 – Woche 17

Gesamtgewichtsverlust: -11.1kg (grrrrr! mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!), weniger Umfang
Trainingseinheiten (24.08.-30.08.): viel zu wenig
Kalorien verbrannt: unbekannt *1
Süßkram:  ja, in Maßen

Die 17. Abnehmwoche war mäßig erfolgreich. Leider merke ich jetzt, dass die Gewichtsabnahme langsamer voran geht. Das Wetter lädt wirklich nicht mehr zum draußen Schwimmen ein, und dank einer Impfung war ich ein paar Tage zieeemlich im Eimer. Das Training kam deswegen gerne mal zu kurz, bzw. fand überhaupt gar nicht erst statt, weil der Körper streikte. An “Indoor Training” muss ich mich mal wieder gewöhnen.


*1 keine Pulsuhr getragen, und auch nicht auf die Uhr geguckt.

Tipps für mehr Bewegung im Alltag und Motivation für Sport

Zur Zeit lese ich immer häufiger, dass Bewegungsmangel und Gesundheitsschäden durch Bewegungsmangel um sich greifen. Die Techniker Krankenkasse tituliert: “Deutschland sitzt sich krank” und bringt es auf den Punkt. 7-9 Stunden pro Tag sitzen viele Leute. Nicht nur in der Arbeit, sondern auch in der Freizeit. Bewegung und Sport werden zum raren Gut, und der Anteil der Nicht-Sportler ist höher als der der aktiven Sportler.

Ein paar Tipps wie man dennoch mehr Bewegung in den Alltag bekommt, und sich zum Sport motivieren kann, kann man nachfolgend finden.

Wei­ter­le­sen…

Projekt M20 – Woche 15 & 16

Gesamtgewichtsverlust: schwankt mal wieder. Zwischen -10 und -11 kg, Umfang auf dem absteigenden Ast
Trainingseinheiten (10.08.-23.08.): unbekannt, halbwegs regelmäßig
Kalorien verbrannt: unbekannt *1
Süßkram:  ja, mal wieder mehr :-/

Die 15. und 16. Abnehmwoche sind mal wieder frustrierend. Das Gewicht schwankt fröhlich hin und her, aber der Gürtel benötigte ein neues Loch (oder ich einen neuen Gürtel). Vermutlich haben sich so ein paar Muskeln gebildet, was auch erklären würde, wieso mir Klimmzüge leichter fallen, obwohl ich davon inzwischen mehr machen kann. Das Schlingentraining und das Schwimmen, die Liegestütz, Klimmzüge etc. scheinen doch so ihre Effekte zu haben.


*1 keine Pulsuhr getragen, und auch nicht auf die Uhr geguckt.

Projekt M20 – Woche 14

Gesamtgewichtsverlust: -10.9kg, Umfang reduziert
Trainingseinheiten (02.08.-09.08.): viel; nahezu täglich.
Kalorien verbrannt: unbekannt *1
Süßkram:  ja, selten.

Die 14. Abnehmwoche des Projekts M20 verlief gut. Ich bin knapp 11 Kilo leichter als zu Beginn. Mein erklärtes Ziel ist es jetzt bis Ende September weitere 4.5-5 Kilo abzunehmen.


*1 keine Pulsuhr getragen, und auch nicht auf die Uhr geguckt.

So hostet ihr die Daten in der eigenen Cloud!

Google mag Daten. Und Google ist auf meinem Telefon drauf™ – Android. Google macht’s schlau, denn so ein Google Calendar ist einfach und unkompliziert zu benutzen. Die Synchronisierung der Kontakte erfolgt anstandslos, ohne Zusatzapps, ohne Schnickschnack. Dateien kann man einfach via WhatsApp, oder DropBox oder wie sie alle heißen, tauschen. Oder halt ins Picasa-Fotoalbum, oder die Flickr-Gallery oder sonstwohin laden und mit allen teilen. Die Termine beispielsweise liegen also auf einem fremden Server. Ebenso die Urlaubsfotos und die Word-Dokumente, die die Versicherungsdetails enthalten…

Ich hab’ mich dazu entschlossen, mich zu ent-fremd-cloudifizieren. DropBox nutzte ich quasi 2 Tage, um mal mitreden zu können. Picasa nutzte ich nie. Flickr schon (und das bleibt auch erstmal so). Google Calendar gefällt mir eigentlich ganz gut, und war für mich ein Nachfolger zum WebCalendar. Google Mail nutze ich quasi nicht. Aber die Kontaktsynchronisierung wäre schon ganz nett. Mein Handy ist nämlich eigentlich mal reparaturbedürftig und ich würde gerne auf die Daten zugreifen können…

Eine eigene Cloudlösung soll her. OwnCloud lief mir über den Weg. Wei­ter­le­sen…